MASSENAKTION

Wir müssen die zerstörerischen Praktiken der industriellen Landwirtschaft aufdecken und entschlossen gegen die wenigen Unternehmen vorgehen, die von ihnen profitieren,
bis wir sie endgültig stillgelegt haben!
Im September 2019 werden wir unter dem Motto „Free the Soil“ (zu Deutsch: „Befreien wir die Böden“) massenhaft Widerstand leisten, gegen eine von Europas größten Kunstdüngemittelfabriken des Unternehmens YARA, bei Brunsbüttel in Norddeutschland. Wir wollen die soziale und ökologische Zerstörung dort aufhalten wo sie stattfindet und die brüchige Rechtmäßigkeit der industriellen Landwirtschaft niederreißen.

Bei der Aktion massenhaften zivilen Ungehorsams nutzen wir unsere Körper und unsere gemeinsame Entschlossenheit, um die vor uns liegenden Hindernisse zu überwinden und eine von Europas größten Stickstoff-Kunstdüngemittelfabriken stillzulegen.

Wir haben einen Aktionskodex entwickelt, der uns als gemeinsamer Rahmen dienen soll für das Klimagerechtigkeits- und Agrarcamp und die Massenaktion, die dadurch offener, zugänglicher und transparenter werden sollen.

Den Aktionskodex haben wir bei unserem ersten internationalen Treffen in Hamburg diskutiert (13.-14.10.2018). Nach weiteren Diskussionen auf der Free the Soil-Mailingliste haben wir den Aktionskodex beim internationalen Treffen in Berlin angenommen (18.-20.01.2019).

Den Aktionskodex findest du hier: Free the Soil Aktionskodex!